Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Über Arqus

Die Universität Graz hat zusammen mit den Universitäten Granada (Spanien), Bergen (Norwegen), Leipzig (Deutschland), Lyon (Frankreich), Padua (Italien) und Vilnius (Litauen) die ARQUS European University Alliance ins Leben gerufen, um in den Bereichen Forschung, Lehre, Administration und gesellschaftliches Engagement verstärkt zu kooperieren und so zur Exzellenz und Attraktivität der europäischen Hochschulbildung beizutragen. Mit einer im Erasmus+ Programm genehmigten Förderung von 5 Mio. Euro startete die Allianz am 1. Oktober 2019 die Umsetzung der für die nächsten drei Jahre geplanten 63 Aktivitäten.

Die sieben Gründungsmitglieder – die Universitäten Granada, Bergen, Graz, Leipzig, Lyon (Université Claude Bernard Lyon 1, Université Jean Moulin Lyon 3, Université Jean Monnet at Saint-Etienne and Ecole Normale Supérieure de Lyon (ENS)), Padua und Vilnius – vereinen knapp 310.000 Studierende und 40.000 MitarbeiterInnen. Jede dieser Hochschulen ist nicht nur führend an europäischen Projekten und Internationalisierungsprozessen beteiligt, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei der regionalen Entwicklung an ihren jeweiligen Standorten. Der Name der Allianz leitet sich vom polysemischen lateinischen Begriff arcus/arquus für Bogen ab und veranschaulicht die starken Fundamente, die das Konsortium legen möchte, um Brücken in eine gemeinsame Zukunft zu bauen.

Kontakt

ARQUS Projektkoordination
Universitätsplatz 3
8010 Graz



Ansprechperson:
  • Dipl.-Fachübers. (FH) Dr.
    Anja Hoffmann
    Telefon:+43 (0)316 380 - 2204

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.